Duet Enterprise for Microsoft SharePoint and SAP

In einem Satz

Duet – das beste aus den Welten der Microsoft Office-Anwendungen und SAP

Ausführliche Beschreibung

Für SharePoint 2013 gibt es eine neue Version von Duet: Duet Enterprise 2.0.

Die Integration der Produkte Office, SharePoint und SAP erlauben Ihren Kunden dabei, die Bedienung von SAP über die tagtägliche Oberfläche der Office-Anwendungen umzusetzen.

Anwender können jetzt so zusammen arbeiten, indem Informationen aus SAP-Systemen an die Anwender über SharePoint als Zentrale Schaltstelle weitergegeben werden können. Andersherum könnenbeispielsweise Workflows aus Microsoft-Produkten wie Outlook oder SharePoint heraus integriert werden. Ein Anwender kann dann aus Outlook heraus z.B. einen Urlaubsantrag stellen.

Dies bringt eine hohe Anwenderakzeptanz und eine Integration der Prozesse ohne Medienbrüche, was wiederum die Prozesskosten senkt.

Bereits in seiner ersten Version 1.0 aus dem Jahr 2005 war Duet ein interessantes Feld, um Office als Frontend zu SAP-Systemen zu etablieren. Über die anprogrammierbaren Aufgabenbereiche lassen sich aus Office-Dokumenten Smart Documents erstellen, die es erlauben, über eine XML Web Service-Schnittstelle in Line-of-Business-Systeme integriert zu werden (LoBI).

Dieser LoBI-Ansatz von Microsoft hilft Ihnen, Kunden davon zu überzeugen, dass Office weniger eine „elektronische Schreibmaschine“ ist, sondern ein Business Enabler für die führende Anwendung im Unternehmen, welche in Dtl. eben häufig das SAP-System ist.

Ein Video der Microsoft Österreich zeigt Duet Enterprise 2.0:

Hier finden sich einige amerikanische Demos dazu:

SAPs neue Gateway-Technologie, die auf der SAP-Programmiertechnik ABAP basiert und externen Anwendungen einen einfacheren Zugriff auf SAP-Ressourcen ermöglichen soll verbindet sich auf die von Microsoft entwickelte SharePoint Schnittstellen. Duet Enterprise läuft damit sogar mit alten SAP-Versionen bis zurück zu R/3 4.6c. Voraussetzung sind NetWeaver 7.0, Enhancement Packages 2, Windows Server 2008 und SharePoint 2010. Die Enterprise-Version nutzt das neue Project Gateway Integration Framework, dass laut SAP standardbasierte Verbindungen zu SAP-Anwendungen herstellt.

Ein Microsoft Poster gibt eine Darstellung der Duet Enterprise-Architektur.

Microsoft treibt das Proukt nicht mehr aktiv voran. Seit der SharePoint Conference SPC 2014 wird die Integration von SharePoint und SAP in Richtung SAP Netweaver Gateway Productivity Accelaerator für Microsoft (GWPAM) gepusht. Damit lassen sich Daten direkt aus SAP über ein Plugin in Office-Anwendungen integrieren, ohne dass sie den Weg über SharePoint nehmen müssen.

  • NetWeaver 7.0, Enhancement Packages 2
  • Windows Server 2008
  • SharePoint 2010

 

Geändert am: 2. Oktober 2016 von Carola Pantenburg