In einem Satz

Microsoft bringt den gewohnten Komfort von Office auf mobile Geräte und hat die Benutzererfahrung für die Touch-Bedienung von Grund auf neu konzipiert sowie für die Desktops neue Funktionen.

Ausführliche Beschreibung

Office 2016 für Windows ist nachwievor eine klassische Windows Applikation und unterscheidet sich architektonisch nicht von Office 2013. Dh. es gelten die gleichen Tools für Deployment, Anpassung und Management.

  • Office 2016 läuft auf Windows 7 und höher
  • Office 2016 läuft nicht auf Windows SmartPhones, hierfür gibt es extra Apps
  • Die Editionen haben sich nicht geändert gegenüber Office 2013

Parallel gibt es ein Office 2016 für Mac. Hinzu kommen aber die Office Universal Apps für Windows 10 sowie ja bereits die Office Mobile Apps für iOS und Android. Weitere Unterstützung für dann z.B. Blackberry ginge über Office Online im Browser. Damit erreicht Microsoft nun mit Office alle Plattformen und alle Devices.

oder so:

Office Update Strategie

Und wie zu erwarten war, wird die Office 365 Edition weiterhin über App-V bzw. Click-to-Run installiert:

 

Über Datei > Konto gelangt man zu Office Updates.

Wie das mit Office 365 konkret gehen wird, siehe auch hier: https://www.skilllocation.com/office-365-2016

Was ist gleich geblieben?

Eigentlich macht Microsoft mit dieser Office-Version die Wünsche vieler IT-Verantwortlicher wahr: die neue Version bring keine wesentlichen neuen coolen Features mit sich, die Dateiformate bleiben gleich, die Architektur bleibt gleich und: die Oberfläche bleibt gleich. Mit anderen Worten: Raider heißt jetzt Twix….
Da kommt allerdings natürlich unweigerlich die Frage hoch: „Wofür soll ich denn soviel Geld bezahlen, wenn gar nichts neues drin ist“. Und diese Frage wird Microsoft in die Richtung beantworten: Daher macht kaufen ja auch keinen Sinn mehr, sondern nutzen udn dafür eine Nutzungsgebühr also Miete bezahlen….

Office für Windows 10 (Universal App, Office Mobile)

Office für Windows 10 wird der Name der Modern Apps also Kacheln für Windows 10 sein. Office für Windows 10 wird als Universal App auch auf anderen Devices wie Windows 10 Mobile laufen. Die neuen Office Apps werden kostenlos auf Windows 10 Smartphones und kleinen Tablets vorinstalliert, sowie zum Download aus dem Windows Store zur Verfügung gestellt. Für größere Monitore ist ein Office 365 Abo notwendig. Der Funktionsumfang ist weitaus geringer als bei der Desktop-Office-Version.

Office Mobile ist nur auf Windows 10 laufffähig, also nicht auf Windows 7 oder 8./8.1.

Office für Windows 10 bietet für Touch-Geräte optimierte Versionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook. Neu ist zudem die Funktion, Office Dokumente von diesen Geräten drahtlos auszudrucken.

Microsoft Outlook Mail und Outlook Kalender für Windows 10
Outlook für Windows 10 bietet auf Smartphones und Tablets alle Funktionen der Desktop-Version. Durch die Integration mit Word wird es künftig noch einfacher, E-Mails zu erstellen. Diese Integration bietet unter anderem das Einfügen von Tabellen, Bildern, Aufzählungen und Farben an. Das neue Outlook erhält eine Touch-Funktion, die beim Lesen, Sortieren und Kennzeichnen von Mails hilft.

Microsoft Word für Windows 10 / Word Mobile
Zur besseren Darstellung von Word-Dokumenten auf unterschiedlichen Geräten wird es den so genannten Reflow-Mode geben, der den Inhalt abhängig von der Bildschirmgröße darstellt. Das neue Insights for Office, welches Bing unterstützt, ermöglicht die Integration von Bildern, Verweisen und Texten in Word-Dokumenten direkt aus dem Netz.

Microsoft Excel für Windows 10 / Excel Mobile
Excel bietet künftig auch für mobile Geräte den gewohnten Umfang an Funktionen für das Erstellen von Tabellen sowie das Visualisieren und Analysieren von Daten. Neu sind die Touch-Funktionen von Excel für die Bearbeitung, Analyse und Darstellung, die den Gebrauch von Maus und Tastatur in den Hintergrund rücken.

Microsoft PowerPoint für Windows 10 / PowerPoint Mobile
PowerPoint erhält eine neue Ink Funktion, mit der sich in Echtzeit Notizen in einzelne Slides einfügen lassen.

Microsoft OneNote für Windows 10 / OneNote
Neu in OneNote ist das Office-Menüband, das noch besseren Zugang zu den wichtigsten Funktionen der App bietet.

Office 2016 für Mac

Office 2016 für Mac wird im Sommer 2015 veröffentlicht. Interessierte Nutzer können eine Vorabversion für Mac OS X 10.10 Yosemite herunterladen. Dazu gehört die überarbeitete Menüführung mit dem Look & Feel von Office für Windows.

Zudem erscheint Word für Mac nun mit neuen Werkzeugen für das Erstellen von Textdokumenten und die Zusammenarbeit in Teams. Die Kommentarfunktion wurde optimiert, Shortcuts in Excel für Mac funktionieren analog zu den bekannten Tastenkombinationen von Office für Windows. Und die „Presenter View” macht das Präsentieren mit PowerPoint für Mac noch einfacher.

Editionen

Vor lauter Office 365 Plänen hat Microsoft sehr versteckt die Übersicht gebaut, welche Funktionsunterschiede eigentlich in den Volumenlizenz-Editonen enthalten sind.

Also die klassische Frage, was ist der Unterschied zwischen einer Office 2016 Standard und einer Office 2016 ProPlus Lizenz.

Hier ist die Antwort:

Unsere Abonennten finden hierzu eine PowerPoint in unserem neuen Extranet (Zugriff nur mit Abonnement!)

Wichtigste Funktionen / Features

In Office 2016 für Office 365 kommen permanent neue Funktionen hinzu. Es würde unsere Seite sprengen, wenn wir alles hier listen würden. Daher beschränke ich mich auf die wichtigsten Neuerungen und aktualisiere diese Seite immer mal wieder. Alle Neuerungen finden Sie bei Microsoft DE hier: Neuerungen und Verbesserungen in Office 2016 für Office 365

Allgemein

  • Versionsverlauf
    Der Versionsverlauf ist für Dokumente verfügbar, die auf OneDrive for Business- oder SharePoint Online-Websites mit aktivierter Versionierung gespeichert sind.
  • Echtzeit Co-Authoring
    Das gemeinsage und gleichzeitige Bearbeiten von Dokumenten gibt es schon seit Office 2013. Neu ist, dass die Änderungen der Autoren live übertragen und angezeigt werden und nicht nur beim Speichern das Dokument aktualisiert wird.
    Wir haben das ausprobiert, mit wirklich guter Internet-Anbindung und naja, ganz in Echtzeit ging es nicht, aber dennoch faszinierend, dass es überhaupt geht:

    Voraussetzung: das Dokument liegt auf einem SharePoint, OneDrive for Business oder OneDrive.
    Co-Authoring in Echtzeit funktioniert auch über die Office Mobile Apps, also auf einem Windows 10 Smartphone.
  • Freigeben:
    Wie im ScreenShot oben sichtbar, kann über Freigen das Speichern eines Dokumentes inkl. Bearbeitungsrechte an andere Personen übermittelt werden.
  • SVG Grafiken: Sie können skalierbare Vektorgrafiken (SVG) in Dokumente, Arbeitsmappen, Präsentationen und E-Mails einfügen und bearbeiten, um klare, gut gestaltete Inhalte zu erstellen. Keine Expertensoftware erforderlich.

Outlook 2016

In Outlook gibt es mehrere neue Funktionen:

  • Clutter (Wirrwarr, Krimskrams) räumt den Posteingang aufgrund des Leseverhaltens des Users auf und verschiebt diese Mails in einen Clutter-Ordner.
  • Datei anfügen listet die zuletzt bearbeiteten Dokumente auf:

    Das Wolkensymbol fügt dann kein volles Attachment ein, sonder nur die URL. Dazu ist allerdings ein Exchange Server 2016 nötig. Die Dokumente müssen auch auf einem SharPoint bzw. Onedrive for Business liegen. (siehe https://www.skilllocation.com/exchange-server-2016)
    Microsoft bietet zu Outlook (in den verschiedenen Versionen) Online Schulungen.

Word 2016

Word 2016 hat auch in dieser Version wieder eine „Willkommens-Tour“ dabei. Klickt man auf Datei – Neu, lässt sich die Vorlage öffnen (oder suchen). Darin sind die neuen Features beschrieben. Interessant ist meiner Meinung nach wenig davon, da zum einen im Deutschen selbiges nicht sehr gut funktioniert (z.B. die intelligente Suche) und zweitens einige Dinge gar nicht neu sind (Formatvorlagen und Designs zuweisen). Das Dokument haben wir dennoch hier für Sie direkt zum Download hinterlegt:

  • Intelligente Suche (früher: Nachschlagen)
    Wie gesagt, nicht wirklich neu, aber ein neuer Versuch, bing als Suchmaschine in Office-Anwendungen zu integrieren:

Excel 2016

Auch hier sind die neuen Funktionen überschaubar:

  • Neue Diagramme
    Ein Sunburst, ein Wasserfall, ein Pareto und ein Treemap als neue Diagramme erweitern die Visualisierung in Excel.

PowerPoint

Ich bin nicht ganz sicher, wann genau dieses kleine Feature plötzlich da war. Über Office 365 werden sie ja einfach eingespielt, und am 18.9.16 bin darüber gestolpert: Zoom.

Und ich dachte, ich seh‘ nicht recht. Endlich. Seit wie vielen Jahren warten wir darauf: eine automatische Übersichtsfolie in PowerPoint, die zur ersten Folie eines Abschnitts springt und dann wieder zurück, so dass man eine einzige Agenda hat.

Wichtig: man sollte mit Abschnitten arbeiten.

Skype for Business 2016 Client

Auch der Skype for Business Client hat die Versionsnummer 2016 bekommen, allerdings keine Neuerungen.

Technische Verbesserungen

  • Data Loss Protection
  • Click-to-Run Deployment
  • Accessibility
  • Information Rights Management Protection erweitert auf Visio Dateien

Neuerungen für die IT

Bei der Bereitsstellung hilft z.B. der neue Background Intelligence Transfer Service (BITS) so dass z.B. abgebrochene Downloads oder Synchronisierungen wieder aufgenommen werden und nicht komplett neu geladen werden müssen. Außerdem erleichtert eine bessere ConfigMgr-Integration das Bereitstellen von Updates von Office.

Office 2016: Neue Funktion blockiert Makros und verhindert Infektionen
Office 2016 hat am 22.3.16 eine neue Funktion erhalten, mit der Makros blockiert oder beschränkt werden können. Unternehmen können damit den Einsatz von Makros z.B. nur auf solche beschränken, die aus vertrauenswürdigen Quellen stammen. Die Funktion kann via Gruppenrichtlinien gesteuert werden. Genauere Infos bei MS auf einem englischen Blog.

Die häufigsten Fragen
  • Was passiert mit InfoPath?
    InfoPath wird nicht mehr weiterentwickelt. Die Version 2013 bleibt bei Office 365 Abos bestehen und kann separat im Software-Portal von Office 365 oder hier heruntergeladen werden: http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=48734
  • Gleiches gilt für den SharePoint Designer
Übersicht aller Downloads

  • Microsoft Office 2016 Produkthandbuch (Deutsch)
Systemanforderungen
  • Office 2016 kann sich nur mit folgenden Serverlösungen verbinden: Office 365, Exchange Server 2016, Exchange Server 2013, Exchange Server 2010, SharePoint Server 2013, SharePoint Server 2010, SharePoint Foundation 2013, SharePoint Foundation 2010.
  • Skype for Business 2016 kann sich nur mit folgenden Servern verbinden: Skype for Business Online, Lync Server 2013 und Lync Server 2010 und Office Communication Server 2007 R2. Office Communication Server 2005 und Office Communication Server 2007 werden nicht unterstützt.
  • Achtung: Exchange Server 2007 kann nicht mit Outlook 2016 arbeiten. Diese Anbindung ist derzeit auch nicht von Microsoft geplant.
Roadmap

Für Nutzer von Office 365 ProPlus steht Office 2016 seit 22.9.15 bereit, Kunden mit einem Volumenlizenzvertrag können seit 1. Oktober 2015 darauf zugreifen.

Erscheinungsdatum

  • 22.9.15 RTM für Office 365
  • 1.10.15 Volumenlizenzen und andere

Version

  • ver 16.0

Geändert am: 4. Januar 2017 von Carola Pantenburg