Anfang 2017 erfolgt die Migration der gesamten Administratoroberfläche von Microsoft Intune auf Microsoft Intune on Azure. Intune basierte bisher auf Silverlight und erforderte daher auch die Installation des PlugIns von Silverlight im Browser. Nun wird es komplett HMTL 5 basierend sein und sich in die Verwaltungsoberfläche von Azure bzw. auch Office 356 integrieren.
Daher habe ich hier eine neue Seite angelegt.

In einem Satz

Die Cloud-Anwendung Microsoft Intune erlaubt IT-Verantwortlichen ihre PCs und mobilen Endgeräte über eine einfache, webbasierte Konsole von jedem Ort zu verwalten und zu sichern, neue Software aufzuspielen oder bestehende Anwendungen zu ergänzen….

Ausführliche Beschreibung

Unified Device Management

Application Management

Wichtigste Funktionen / Features

Allgemein

Die Konsole in Azure teilt sich in 8 Bereiche auf (der 9. verweist derzeit noch auf das klassische Portal).

  • Apps verwalten
  • Geräte konfigurieren
  • Gerätekompatibilität festlegen
  • Bedingter Zugriff (Conditional Access)
  • Geräte und Gruppen
  • Benutzer verwalten
    Die Benutzerverwaltung ist direkt integriert in das Azure AD bzw. über AAD Connect für hybride Umgebungen verbunden.
    Auch die Multifaktor-Authentifizierung MFA ist hier zu finden. Diese kommt allerdings nicht aus Intune, wie wir wissen, sondern…. richtig, aus Azure AD Premium bzw. der Enterprise Moblity and Security EMS.
  • Geräte registrieren
  • Zugriffssteuerung

Dies entspricht dem früheren Funktionsumfang von Microsoft Intune, wird aber sicherlich in Zukunft noch durch weitere Features ergänzt.

Lizenzierung

xxx

Editionen

Systemanforderungen

Folgende Browser werden unterstützt:

  • Microsoft Edge (latest version)
  • Microsoft Internet Explorer 11
  • Safari (latest version, Mac only)
  • Chrome (latest version)
  • Firefox (latest version)
Verfügbarkeit, Versionen und Roadmap
Wichtige Hinweise

xxx

Die häufigsten Fragen
  • xxx

Geändert am: 24. Januar 2017 von Carola Pantenburg