Auf der WPC 2016 kündigte Microsoft mit Secure Productive Enterprise die Weiterentwicklung der Ende 2015 eingeführten Enterprise Cloud Suite (ECS) an.

Und im Jahre 2017 wurde selbige wieder umbenannt und heißt jetzt Microsoft 365 Enterprise. Infos hier: https://www.skilllocation.com/microsoft-365/
(Wir lassen diese Seite bestehen, damit man auch die Historie im Blick hat!)

Secure Productive Enterprise (SPE) vereint das Beste aus Office 365, Enterprise Mobility + Security und Windows 10 Enterprise in einer Lizenz.

SPE ist seit 1.10.16 verfügbar.

Secure Productive Enterprise (SPE) ist eine Lizenzlösung, mit der Unternehmen ihren Mitarbeitern auf einfache Weise mobiles und vor allem sicheres Arbeiten von jedem Ort und mit jedem beliebigen Gerät ermöglichen können, unabhängig davon, wem das Gerät gehört und welches Betriebssystem installiert ist.

Secure Productive Enterprise wird als Nutzer-Abonnementlizenz angeboten und beinhaltet:

  • Office 365
  • Enterprise Mobility + Security (aka Enterprise Mobility Suite)
  • Windows Enterprise

Die Art des Geräts (Smartphone, Tablet, PC etc.) und wem es gehört, spielt dabei keine Rolle.

Zum Launch werden Secure Productive Enterprise E3 und E5 via EA, EAS und MPSA verfügbar sein – zu einem späteren Zeitpunkt auch über das Cloud Solution Provider-Programm.

SPE ist in zwei Varianten verfügbar:

  • Secure Productive Enterprise E3
    – Office 365 E3
    – Enterprise Mobility + Security E3
    – Windows 10 Enterprise E3
  • Secure Productive Enterprise E5
    – Office 365 E5
    – Enterprise Mobility + Security E5
    – Windows 10 Enterprise E5
    + Office Professional Plus+ Nutzungsrechte der Office Server (SharePoint Server, Exchange Server, Skype forBusiness Server)

In beiden Varianten ist eine Volumenlizenz-Kopie von Office Professional Plus enthalten. Damit erhält der Nutzer das Recht, lokal für die Laufzeit der SPE Nutzer-Abonnementlizenz Office Professional Plus inklusive Downgraderecht zu installieren, vorausgesetzt, sein Unternehmen hat bestehende Lizenzen für Office Professional Plus mit aktiver Software Assurance im Einsatz.

Darüber hinaus gewährt SPE die Nutzungsrechte für SharePoint, Exchange, und Skype for Business Server im Eigenbetrieb. Somit brauchen Unternehmen für lokal im eigenen Rechenzentrum installierte Server, auf die für SPE lizenzierte Nutzer zugreifen, keine zusätzlichen Serverlizenzen mehr zu erwerben.

NEU (20.1.17) : Jetzt gilt auch Windows 7, 8 und 8.1 als Basis für das SPE E3/E5 (Quelle)

Für unsere Abonnenten haben wir eine PowerPoint im Extranet. Hier direkt zum Download. (Interesse an unserem Abo, Infos hier.)

Geändert am: 21. November 2017 von Carola Pantenburg