In einem Satz

Die neue Version von Project und Project Server bringt u.a. Neuerungen in den Bereichen Ressourcen-Management, Infrastruktur, Performance und User Interface mit sich.

Folgendes Bild zeigt die Einsatzbereiche, in denen Project heute unterwegs ist:

Wichtige Namensänderung:

Aus Trademark-Gründen darf die Produktbezeichnung „Project Pro“ nicht mehr verwendet werden. Beim Verkauf von Project Professional 2016 muss der Name komplett ausgeschrieben werden. Die Abkürzung „Project Pro“ ist unbedingt zu vermeiden. Neben dem 2016 er Produkt betrifft dies auch die Office 365 Variante. Das Produkt „Project Pro für Office 365” wurde bereits in “Project für Office 365” umbenannt.

Lizenzierung

Die Kauf-Lizenzen für Project Standard, Professional und Enterprise bleiben bestehen.

Die Online Pläne sehen so aus: (August 2016)

Die Online-Lizenzen ändern sich (19.8.16):

  • Project Online Essentials ist der neue Name für Project Lite und enthält keinen Desktop Client sondern nur die Online-Funktionen über den Browser.
  • Project Online Professional ist neu und besteht aus der abonnementbasierten Version von Project Professional Desktop Client.
  • Project Online Premium ist der neue Name für Project Online mit Project für Office 365 und ist 2,50 € billiger geworden.
    Project Online Premium kombiniert ein lokal installierbares Project Professional Desktop Client (installiert über Click-to-Run) mit Project Online.

Project Online kann inzwischen (6.6.17) bis zu 30.000 Projekte verwalten. Das sollte erstmal reichen.

Damit entsprechen die Project Cloud Pläne den Office 365 Plänen: Nur Services, nur Client oder kombiniert.

Die Microsoft Seite dazu: http://products.office.com/de-de/project/compare-microsoft-project-management-software

Hinweis: Project Online ist ein eigenständiger Online-Service, der Portfolio- und Project Management-Tools bietet sowie Project Web App enthält, und der gehosteten Version von Project Server entspricht. Project Online ist keine webbasierte Version von Project Professional!

Worin bestehen die Unterschiede zwischen Project Professional 2016 und Project Online Professional?

Die Kernfunktionen beider Produkte sind beim ersten Kauf identisch. Mit Project Online Professional verfügen Sie jedoch jederzeit über die neueste Version von Project. Für Project Professional 2016 können Sie eine dauerhafte Lizenz erhalten, die nach der Aktivierung nicht abläuft. Für Project Online Professional ist ein aktives Office 365-Abonnement erforderlich.

Systemanforderungen
  • Für die Installation von Project Professional 2016, Project Online Professional und Project Standard 2016 ist mindestens Windows 7 erforderlich.
  • Project Online Professional kann auf bis zu fünf PCs installiert werden
  • Update: 6.6.17:“Beginning in June 30, 2017, Project Online will require the latest version of Project to connect to Office 365. We are making architectural changes to features in Project Online which impact older versions of Project, connecting to Project Online.“
Kompatibilität
VersionKompatibel mit
Project Server 2016•Project Professional 2016

• Project Pro in Office 365

• Project Professional 2013

Project Server 2013• Project Professional 2016

• Project Pro in Office 365

• Project Professional 2013

Project Server 2010• Project Server 2010

• Project Professional 2007 with Service Pack 2

• Project Professional 2007 with Service Pack 2 can only connect if Backwards Compatibility is enabled on Project Server 2010

Geändert am: 11. Juni 2017 von Carola Pantenburg