ab 27.2.13 neues Logo:

In einem Satz

Office 365 ist eine cloudbasierte Lösung, die SharePoint Online, Exchange Online und Lync Online umfasst. Microsoft Office Professional Plus ist als Lizenz optional enthalten.

Seit 27.2.2013 basiert Office 365 auf den 2013er-Produkten. Daher haben wir eine neue Seite angelegt: https://www.skilllocation.com/office-365-2013.html

Ausführliche Beschreibung

Office 365 ist der neue Brand für die nächste Version der Business Productivity Online Suite, die als Codename auch unter BPOS „2010“, „Wave 14“ oder  „UNION“ durch die Medien schwirrte.

Office 365 ersetzt BPOS aber auch die Office Live Small Business-Variante sowie Live@EDU. Office Live Small Business lief bis 30.4.2012 weiter. Kunden erhalten ein Angebot von Microsoft für eine dreimonatige Gratisnutzung von Office 365, wenn sie sich dazu entschließen, ihr derzeitiges Konto in ein Office 365-Konto umzuwandeln.

Der Name soll dabei andeuten, dass Office nicht  mehr nur eine Sammlung von Client-Anwendungen ist, sondern ein neues Paradigma des Office Systems: Kopplung von Client, Servern und Services, und zwar auch in der Cloud.

PowerPoint-Folien und Trainings zu Office 365

Im Mai 2011 haben wir das Microsoft Partner Training zum Thema „Microsoft Cloud Services – Office 365“ durchgeführt (Carola Pantenburg). Die PowerPoint- Folien dazu liegen hier zum Download. Das ist ein umfassendes Slide Deck mit ca. 120 Folien, das wir stets aktualisieren.

Wir bieten Inhouse- oder auch offene Intensiv-Training zum Thema „Office 365 und Windows Intune – Cloud Sales Training – DeepDive“ mit Carola Pantenburg und Carsten Bodemann zusammen.

Office 365 beinhaltet maximal folgende Produkte mit entsprechenden Funktionen:

  • Exchange Server
  • Forefront Online Protection für Exchange mit neuem Namen Exchange Online Protection
  • SharePoint Server
  • Lync Server
  • optional: Office Professional Plus
  • Microsoft Office Web Apps bzw. Office Online
  • Identity Federation: Single-Sign On mit Active Directory Federation Services 2.0
  • Dynamics CRM Online ist dazubuchbar
  • Werbefrei

Interessant ist vor allem, dass die Versionsnummer nicht im Angebot auftauchen, da Microsoft die Server-Produkte migrieren wird und der Kunde stets die aktuelle Version mietet.

Office 365 wartet mit einer Betriebszeitgarantie von 99,9 % auf.

Editionen und Preise

Es wird mehrere Ausführungen von Office 365 geben:

  • Office 365 für Selbständige und kleine Unternehmen
  • Office 365 für Unternehmen
  • Office 365 für EDU

Die Namen der Pakete ändern sich zum 27.1.13 (dann wird Office 365 auf die Office Server 2013 umgestellt). Daher bitte hier weiterlesen: https://www.skilllocation.com/office-365-2013.html

 

Plan 1 bzw. 2 oder Plus entspricht dabei den Standard CAL, Enterprise CAL bzw. Plus CAL-Funktionen.

Hierzu haben wir einen WebCast für Partner aufgezeichnet (skill-deal 2011 #11.)

Neu ab 1.5.2012: Die maximale Speichergröße von SharePoint Online wurde von 5 auf 25 Terabyte pro Abonnement angehoben und zudem wurde der Preis für zusätzlichen Speicher gesenkt:  $0.20 per GB/Monat. (Auf den dt. Seiten finden wir allerdings nirgends die Möglichkeit, zusätzlichen Speicher überhaupt erwerben zu können….)

Kostenrechner

Hier hat Microsoft einen Kostenrechner bereitgestellt, dessen Vorteil vor allem ist, dass alle möglichen Pakete und extra Dienste preislich gelistet sind:

 

Preise in der Schweiz

  • Office 365 für Selbständige und kleine Unternehmen: ab CHF 8.- pro Benutzer pro Monat
  • Office 365 für Unternehmen: ab 1 bis tausende von Benutzern, ab CHF 13.25 pro Benutzer pro Monat

Diesen DemoSnack gibt es auch zum Download (auch ohne skilllocation branding und in HighQual, so dass Sie Ihren Kunden eine Office 365 Demo zeigen können, ohne einen Account zu haben.)

Kunden mit Enterprise Agreement EA

Auch für Kunden, die im Besitz eines EA-Vertrages sind, wird die Integration von Office 365 möglich durch ein Update Ihres Vertrages. Somit wird auch hier der hybride Ansatz On-Premise mit Online Services zu kombinieren gefahren. EA Kunden können eine Volumenlizenz-Version von OfficeProPlus bereitstellten (auch über Terminal Server/RDS sowie App-V).

Für andere Verträge wie Open Value oder Open Value Subscription wird es wohl keine Lizenz-Verknüpfungen geben. Daher kann Office 365 als Erweiterung zu bestehenden OVS-Verträgen gesehen werden.

Interessante Lizenzinformationen

  • Office Professional Plus wird somit pro Benutzer lizenziert (und nicht wie sonst pro Gerät)
  • Jede Benutzerlizenz erlaubt fünf gleichzeitige Installationen
  • Produktaktivierung: In Office Professional Plus für Office 365 wird der Office-Abonnement-Agent verwendet. Diese Add-On-Komponente ruft automatisch einen Product Key ab und aktiviert ihn. Der Benutzer muss nur einmal eine Microsoft Online Services-ID und ein zugehöriges Kennwort eingeben, um das Abonnement validieren zu lassen.
    Für die Überprüfung des Lizenzstatus der Office 365-Clients werden diese alle 30 Tage über das Internet überprüft. Weitere Informationen: Übersicht über die Aktivierung von Office Professional Plus für Office 365.
  • Office Professional Plus für Office 365 umfasst die gleichen Anwendungen, die auch in der Microsoft Office Professional Plus-Clientsuite verfügbar sind
  • In Office 365 sind sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Versionen von Office Professional Plus verfügbar (über das Office 365-Portal (unter https://portal.microsoftonline.com/download/default.aspx)
  • Wird das Office Professional Plus-Abonnement eines Benutzers beendet, wechselt Office in den Modus mit eingeschränkter Funktionalität.

Domänennamen, Websites und E-Mailadressen

Die Domänennamen etc. sind nicht in den Gebühren für Office 365 enthalten. Es wird zunächst immer erst eine Domäne der dritten Ebene generiert: contoso.onmicrosoft.com. Die eigene Domäne z.B. contoso.com kann dann dazugebunden werden und als Hauptadresse verwendet werden.
Kunden weisen dabei ihre jetzige Domainregistrierungsstelle (d.h. das für den Domaineintrag zuständige Unternehmen) an, neue Websitehosting- und E-Mail-Dienste mit dem Domainnamen zu verknüpfen.

Der Domänenname des Unternehmens wird „redelegiert“, dh. Office 365 wird als Domänenziel angegeben (Redelegieren von Domänen zu Office 365)

Einrichten von Office 365

skilllocation ist Kunde von Office 365 und auf Carolas Blog finden Sie ein paar erste Infos über die Oberfläche, das Einrichten und ein paar interessante Funktionen. Gerne helfen wir Ihnen bei der Umstellung oder Einrichtung auf Office 365.

Office Deployment: Office Professional Plus für Office 365 kann auf verschiedene Weise auf Clients installiert werden:
– über das Office 365-Portal (Standardmethode)
– eine Netzwerkfreigabe
– über Gruppenrichtlinien zugewiesenes Skript zum Starten des Computers
– ein Tool für die verwaltete Softwarebereitstellung wie etwa Microsoft System Center Configuration Manager 2010 oder Microsoft System Center Essentials 2010.

Über das Office-Anpassungstool (OAT) kann das Office Professional Plus für Office 365 angepasst werden.

Office Professional Plus für Office 365 unterstützt nicht die Bereitstellung mithilfe von Remote Desktop Services RDS (früher: Terminal Server) (Quelle) (außer für EA-Kunden).

Wichtigste Funktionen / Features

Für alle Editionen gelten folgende Funktionen:

  • Zugriff über ein kennwortgeschütztes Portal https://portal.microsoftonline.com
  • Der Administrator fügt neue Benutzer hinzu und erstellt für jeden Benutzer ein neues Konto. (Oder über Active-Directory Federation oder Synchronisation, siehe unten)
  • Neuen Benutzern wird ein temporäres Kennwort zugeordnet, das sie vor dem ersten Anmelden ändern müssen.

Wichtige Funktionen

  • Lync Online
    Lync Federation:
    Lync kann mit anderen Lync-Kunden eine Vertrauensbeziehung eingehen, so dass sich Mitarbeiter in Lync sehen bzw. sprechen können.
    Public Instant Messaging: erlaubt eine Federation mit Consumer Anwendungen wie Windows Live Messenger (High Definition Audio und Video), sowie IM und Presence mit AOL, Yahoo!, Google und Jabber unterstützen sowie mit anderen Unternehmen, die einen Lync Server einsetzen (Lync Federation).
  • Microsoft Online Services Connector: Dieses Tool (ca. 1 MB große .MSI-Datei) muss von der Portalseite heruntergeladen werden, um Office für Office 365 zu konfigurieren: Öffnen und Speichern von Microsoft Office-Dateien in Office 365 und Verwenden der Microsoft Online Services-ID, um sich bei den Desktopanwendungen anzumelden.
  • Office 365 funktioniert problemlos mit den meistverbreiteten Geräten – PCs, Mac, iPhone, Android und Windows Mobile.

Active Directory Online
Mithilfe des Microsoft Online Services-Verzeichnissynchronisierungstools kann ein lokales Active Directory mit Office 365  synchronisiert und synchron gehalten werden. Da auch für die Benutzerverwaltung in Office 365 ein zentrales Active Directory verwendet wird, stellt sich die Frage, was damit möglich ist und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit ein AD On-Premise mit den AD Services Online (Identity Federation) gekoppelt werden kann.
In jedem Office 365 sind die Active Directory Federation Services 2.0 enthalten. Diese erlauben das Einpflegen von Benutzerdaten wie Büronummer oder Telefonnummer, aber keinen Einsatz individueller Gruppenrichtlinien. Dies ermöglicht nicht nur die Erstellung von Kopien jedes Benutzerkontos und jeder Gruppe, sondern auch die Synchronisierung der globalen Adressliste (GAL) der lokalen Microsoft Exchange-Umgebung mit Exchange Online. Auch das Single Sign On wird hierüber gesteuert. Um nun das Online AD mit dem lokalen AD und den digitalen Identitäten zu koppeln, empfiehlt sich der Forefront Identity Manager 2010 (FIM).
Mithilfe der Komponente für einmaliges Anmelden (SingleSignOn) können Active Directory-Benutzer ihre vorhandenen firmeneigenen Active Directory-Anmeldeinformationen (Benutzername und Kennwort) verwenden, um auf Dienste in Microsoft Office 365 für Unternehmen zuzugreifen.

Oktober 2011 Service Release 4 Neuerungen

  • Business Connectivity Services: SharePoint Online kann nun über Web Services an externe Geschäftsanwendungen angebunden werden (Read und Write).
  • Windows Live ID: SharePoint Online unterstützt jetzt auch Windows Live IDs. Damit ist es möglich, externe Anwender mit einer Windows Live ID auf SharePoint-Seiten einzuladen.
  • Papierkorb: Der Anwender kann gelöschte SharePoint-Sites wiederherstellen.
  • Unterstützung von Windows Phone 7.5 („Mango“): Bibliotheken und Listen von SharePoint-Online sind nun zugänglich und bearbeitbar.
  • Voice Mail: Lync Online bietet mandantenfähiges Hosting und unterstützt Exchange Online Voice Mail.
Die häufigsten Fragen
  • Datenschutz, Sicherheit und wo liegen die Daten? Hierzu siehe bei uns hier.
Wichtige Hinweise

Office 365 für Microsoft Partner

  • Für Partner gibt es zwei Varianten für Partner-Lizenzen für den internen Gebrauch geben: Cloud Essentials für Partner (im erstn Jahr pro Jahr für bis zu 250 Seats) sowie Cloud Accelerate für Partner. Infos hier.
    Hinweis: Im ersten Mitgliedsjahr erhalten Sie kostenlos Softwarelizenzen für die interne Nutzung. Um diese Leistungen nach einem Jahr weiterhin zu erhalten, müssen Sie 50 Lizenzen je Produkt verkaufen.
  • Partner können individuelle Einladungen für Kunden und Interessenten erzeugen können, die sie automatisch als „Partner-of-Record“ POR eintragen: Einbinden von Partner-of-Record-Massnahmen

Weiterführende Links

Einrichten einer Federation einer On-Premise Infrastruktur mit Office 365
Hier haben wir zusammen mit ITaCS GmbH ein DemoVideo erstellt, das nur bei Youtube liegt. Auf Anfrage gibt es das Video auch zum Download bei uns.

Microsoft Learning Ressourcen

Systemanforderungen

Unterstützte Browser für Office 365

  • Internet Explorer 7 und höher
  • Firefox 3.x und höher
  • Safari 4.x und höher
  • Support für Google Chrome in den Office Web Apps wird als Teil eines zukünftigen Office 365-Updates bereitgestellt

Office Client Anforderungen

  • Office 2007 SP2 oder Office 2010
  • Neu: Für Office 2003 gibt es jetzt die Unterstützung per POP3 oder IMAP. MAPI, also die volle Anbindung wird nicht unterstützt!
  • Office 2008 for Mac & Entourage 2008 Web Services Edition
  • Office 2011 for Mac und Outlook 2011 for Mac
  • .NET 2.0 und höher
  • Lync 2010
  • Communicator for Mac

Für Outlook Web Access (heißt jetzt Outlook Web App) gelten folgende Anforderungen

  • Internet Explorer 7 oder höher
  • Firefox 3 oder höher
  • Safari 3 oder höher auf Macintosh OS X 10.5
  • Chrome 3 oder höher
  • Outlook Web App gibt es auch als Light Version, die auf den meisten Browsern mit abgespeckter Funktionalität läuft

Um Office Web App nutzen zu können, müssen folgende Dinge beachtet werden:

  • 32-Bit-Version von Internet Explorer
  • Das ActiveX-Steuerelement zum Öffnen der Datei in die Office-Clientanwendung muss installiert sein und mit dem Browser laufen
  • Office muss auf dem Clientcomputer installiert sein
  • Die Office-Version muss neuer als Office 2003 sein

Zum Installieren des Microsoft Online Services Connector muss auf dem Computer eines der folgenden unterstützten Betriebssysteme ausgeführt sein:

  • Windows 7 (32-Bit- oder 64-Bit)
  • Windows Vista SP2 (32-Bit- und 64-Bit)
  • Windows XP SP3 (32-Bit- und 64-Bit)
  • Mac OS X 10.5 (Leopard), 10.6 (Snow Leopard)
  • oder Windows Server 2008
Übersicht aller Downloads

Geändert am: 11. Mai 2016 von Carola Pantenburg