Global Available

Am 5. Okrober 2021 wird Windows 11 final. Das Upgrade wird gratis sein und in Wellen verlaufen. Bis Mitte 2022 sollen dann alle, die Upgrade durchführen möchten und auch können, selbiges erhalten.

Einführung

Weltweit verwenden über eine Milliarde Menschen Windows.

Dabei sind die weltweiten Marktanteile im Desktop-Betriebssystem-Umfeld von vor ca 20 Jahren 90 % auf nur mehr 76 % geschrumpft:

Quelle: https://gs.statcounter.com/os-market-share/desktop/worldwide

Windows 10 und Windows 11 sind so konzipiert, dass sie nebeneinander bestehen können, sodass Sie für die Verwaltung beider Betriebssysteme die gleichen vertrauten Tools und Verfahren verwenden können. 

Neue Funktionen

  • Startmenü hat sich in Windows 11 wesentlich verändert, einschließlich der folgenden wichtigen Einstellungen und Entfernungen:
    • Benannte Gruppen und Ordner von Apps werden nicht mehr unterstützt, und die Größe des Layouts kann derzeit nicht geändert werden.
    • Angeheftete Apps und Websites werden beim Upgrade von Windows 10 nicht migriert.
    • Livekacheln sind nicht mehr verfügbar. Informationen zu übersichtlichen, dynamischen Inhalten finden Sie in der neuen Widgets-Funktion.
  • Personalisierte Widgets: Behalten Sie alles Wichtige im Blick – mit personalisierten, eigens zusammengestellten Inhalten wie Kalendern, Aufgaben, Wetterinfos und Nachrichten.
  • Taskleiste: Die Funktionalität wurde geändert, einschließlich:
    • In der Taskleiste sind keine Personen mehr vorhanden.
    • Einige Symbole werden möglicherweise nicht mehr in der Taskleiste (Systray) für aktualisierte Geräte angezeigt, einschließlich früherer Anpassungen.
    • Die Ausrichtung am unteren Bildschirmrand ist die einzige zulässige Position.
    • Apps können keine Bereiche der Taskleiste mehr anpassen.
  • Das Snipping Tool ist weiterhin verfügbar, aber das alte Design und die Funktionalität in der Windows 10-Version wurden durch das Design und die Funktionalität der App ersetzt, die zuvor als Snip & Sketch bezeichnet wurde.
  • Internet Explorer ist deaktiviert. Microsoft Edge ist der empfohlene Ersatz und umfasst den IE-Modus, der in bestimmten Szenarien nützlich sein kann.
  • Intelligente Videokonferenzen: Schalten Sie Ihr Mikrofon über die Taskleiste ein und aus, um Videokonferenzen zu vereinfachen.

Sicherheit

Windows 11 ist ein Zero-Trust-fähiges Betriebssystem, das Daten und Zugriff über alle Geräte hinweg schützt. Daher wurde die Systemanforderung auch stark hochgesetzt, z.B. wird ein TPM Chip der Version 2.0 benötigt.

Systemanforderungen

  • Prozessor: 1 Gigahertz (GHz) oder schneller mit mindestens zwei Kernen auf einem kompatiblen 64-Bit-Prozessor oder System auf einem Chip (SoC). –> ab 8. Generation!!
  • RAM: mind. 4 Gigabyte (GB)
  • Speicher: Für die Installation von Windows 11 sind mind. 64 GB* verfügbarer Speicherplatz erforderlich.
    • Möglicherweise ist zusätzlicher Speicherplatz erforderlich, um Updates herunterzuladen und bestimmte Features zu aktivieren.
  • Grafikkarte: kompatibel mit DirectX 12 oder höher, mit einem WDDM 2.0-Treiber
  • Systemfirmware: UEFI, sicherer Start
  • TPM: Trusted Platform Module (TPM) Version 2.0
  • Anzeigegerät: High-Definition-Anzeigegerät (720p), Monitor mit 9 Zoll oder mehr, 8 Bit pro Farbkanal

Es gibt ein Tool, mit dem man bereits heute die HW prüfen kann: PC Health Check app (PC-Integritäts­über­prüfung).

Und es wird keine 32-Bit-Unterstützung mehr geben.

Der S-Modus wird nur für die Home-Edition von Windows 11 unterstützt. Wenn Sie eine andere Edition von Windows im S-Modus ausführen, müssen Sie vor dem Upgrade zuerst den S-Modus deaktivieren.

Es gibt eine PC Health Check App, mit der sich die Upgrade-Fähigkeit prüfen lässt. Sie wurde jedoch von Microsoft zurückgezogen, soll aber in Kürze wieder live gehen.

Warum diese erhöhten Anforderungen?

In meinem Blog-Artikel gehe ich näher darauf ein: https://carolapantenburg.wordpress.com/2021/08/03/windows-11-und-die-8-generation/

Lebenszyklus – End of Support EoS / End of Life EoL

Windows 11 wird jährlich aktualisiert – mit 24 Monaten Support für die Home- oder Pro-Editionen und 36 Monaten Support für die Enterprise- und Education-Editionen. DieVeröffentlichung ist jeweils in der zweiten Hälfte jedes Kalenderjahres vorgesehen. Damit ist der Begriff SAC semi annual channel wohl veraltet.

Produktlebenszyklus:

  • 24 Monate Support für Windows 11 Home und Pro Editionen, Pro for Workstations, Pro for Education
  • 36 Monate Support für Windows 11 Enterprise und Education Editionen.

Windows 10 bleibt bis Oktober 2025 noch supportet.

Editionen

  • Home
  • Pro
  • Pro for Workstations
  • Pro for Education
  • Enterprise
  • Education

Sprachen

Windows 11 full localization languages include: Arabic (Saudi Arabia), Bulgarian (Bulgaria), Chinese (PRC), Chinese (Taiwan), Croatian (Croatia), Czech (Czech Republic), Danish (Denmark), Dutch (Netherlands), English (United Kingdom), English (United States), Estonian (Estonia), Finnish (Finland), French (France), French (Canada), German (Germany), Greek (Greece), Hebrew (Israel), Hungarian (Hungary), Italian (Italy), Japanese (Japan), Korean (Korea), Latvian (Latvia), Lithuanian (Lithuania), Norwegian, Bokmål (Norway), Polish (Poland), Portuguese (Brazil), Portuguese (Portugal), Romanian (Romania), Russian (Russia), Serbian (Latin, Serbia), Slovak (Slovakia), Slovenian (Slovenia), Spanish (Spain), Spanish (Mexico), Swedish (Sweden), Thai (Thailand), Turkish (Turkey), Ukrainian (Ukraine).

Upgrade

Das Upgrade auf Windows 11 wird In-Place sein, wie ein “normales” Featureupdate. Berechtigte PCs können direkt auf Windows 11 bringen, wenn sie Windows 10 Enterprise ab Version 1909 oder Windows 10 Pro ab Version 20H1 nutzen.

Windows 11 kann genau wie ein Windows 10-Update geplant, vorbereitet und bereitgestellt werden. Bekannte Verwaltungsfunktionen wie Microsoft Endpoint Manager, Cloud Konfiguration, Windows Update for Business und Autopilot stehen weiterhin zur Verfügung.

Das Upgrade auf Windows 11 ist zunächst auf berechtigten, nicht verwalteten Geräten für Benutzer verfügbar, die das Upgrade manuell über Windows Update suchen.

Die folgenden Apps werden beim Upgrade nicht entfernt, werden aber nicht mehr auf neuen Geräten oder bei der Neuinstallation von Windows 11 installiert. Sie können im Store heruntergeladen werden: 3D Viewer, Paint 3D, OneNote für Windows 10, Skype

Der neue Microsoft Store: Kuratierte Inhalte und Android-Apps

Der Microsoft Store ist weiterhin die zentrale Anlaufstelle für Apps, Spiele, Serien und Filme, kommt jedoch in einem neuen, übersichtlicheren Design und ist einfacher zu bedienen. Der neue Store bietet eine noch größere Auswahl an Apps und erleichtert über kuratierte Sammlungen die Suche nach Inhalten. Beliebte Anwendungen von Microsoft und Drittanbietern wie Microsoft Teams, Visual Studio, Disney+, Adobe Creative Cloud, Zoom und Canva werden demnächst über den Microsoft Store verfügbar sein. Alle im Store erhältlichen Apps werden auf Sicherheit und Familienfreundlichkeit überprüft.

Erstmalig werden im Laufe des Jahres auch Android-Apps auf Windows verfügbar. Nutzer*innen können die Anwendungen im Microsoft Store suchen und über den Amazon-App-Store herunterladen.

Microsoft arbeitet daran, den Microsoft Store weiter zu öffnen. Entwickler*innen und unabhängige Softwareanbieter (Independent Software Vendors, ISVs) können ihre Apps einbringen, egal, ob sie als Win32, Progressive Web App (PWA), Universal Windows App (UWP) oder in einem App-Framework erstellt wurden. Durch eine Änderung der Microsoft-Richtlinien zur Umsatzbeteiligung können Entwickler*innen 100 Prozent des Umsatzes erhalten. Die Möglichkeit einer konkurrenzfähigen Umsatzbeteiligung von 85/15 Prozent bleibt weiterhin bestehen.

Weitere Infos

Windows Enterprise- und Education-Kunden können Windows 11 auch über Azure Virtual Desktop testen.

Mit Microsoft Endpoint Manager können Geschäftskunden alle Windows-Geräte über die Cloud verwalten – unabhängig davon, ob sie auf Windows 10, Windows 11 oder sogar mit Azure Virtual Desktop laufen.

Unternehmen können das Deployment mit Cloud Konfiguration beschleunigen und mit Endpoint Analytics die Bewertung des Umstiegs auf Windows 11 noch einfacher gestalten. App Assure ist ein kostenloser Service, der Unternehmenskunden mit 150 oder mehr Anwender*innen dabei unterstützt, Probleme mit Anwendungen zu beheben, sodass diese auch unter Windows 11 reibungslos laufen.

https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-365/windows/windows-11-enterprise